Rezeptideen für leckere Desserts

Achtung, die folgenden Bilder und Zeilen könnten dir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen! Wir konzentrieren uns auf den oftmals begehrtesten Teil bei einem richtig guten Essen. Jener Teil, der abrundet, der letzte Gang und der Grund, warum wir uns hinterher erstmal den Bauch streicheln müssen: Das Dessert! Du dachtest, Keto & Desserts würden nicht zusammenpassen? Weit gefehlt. Hier kommen zwei richtig leckere Rezepte, die in deinen Keto-Alltag passen und dich in den siebten Food-Himmel befördern. 

Tiramisu-Eis

Okay, allein der Name klingt schon so verlockend, dass man diese Leckere sofort ausprobieren möchte. Die Zubereitung ist ruckzuck erledigt und der Rest macht das Tiefkühlfach über Nacht und ihr müsst nichts tun außer abzuwarten. Alternativ zu der Stieleis-Form könnt ihr auch einfach kleine Eistörtchen zaubern – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Für Kinder eignet sich das Eis übrigens auch, dafür einfach den Kaffee und den Rum bzw. das Rumaroma weglassen.
Das Eis ist perfekt für den Sommer aber auch bei kälteren Temperaturen schmeckt es natürlich – wer sagt denn eigentlich, dass Eis etwas für den Sommer ist?!

Zutaten (8 Portionen):

  • 500g Mascarpone
  • 120g Sahne oder Kokosmilch
  • 120ml Espresso
  • 40g Puder-Erythrit
  • 15 Tropfen Stevia-Süße
  • 0,5 Fläschchen Rum-Aroma oder 2 EL dunkler Rum
  • 100g zuckerfreie Schokolade (z.B. Torras Haselnuss)

Zubereitung (15 Minuten + 4 Minuten Kühlzeit):

In einer Rührschüssel Mascarpone, Sahne, Erythrit, abgekühlten Espresso, Rum oder Rum-Aroma und Stevia mit einem Stabmixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Diese Mischung in Eisformen geben, Holzstiel einstecken und ca. 4 Stunden in den Gefrierschrank oder das Tiefkühlfach legen. Für den Schokoladenüberzug die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Schokolade sollte anschließend Raumtemperatur haben, damit sie das Eis nicht zu sehr erwärmt. Das Eis aus dem Gefrierfach nehmen und aus den Formen lösen. Schokolade über das Eis mit einem Löffel verteilen oder das Eis direkt in die Schokolade tunken. Entweder wieder einfrieren für später oder sofort genießen.

Nährwerte:
338 Kalorien
3,2g Kohlenhydrate
4,6g Eiweiß
34,7g Fett

Kokosmilchreis mit Aprikosen-Papaya Swirl

Bei diesen schmackhaften Dessert werden Kindheitserinnerungen wach: Milchreis! Dabei schmeckt die simple Komposition nicht nur den kleinen, sondern ist in modernisierter Form auch immer mehr in hippen Cafés zu finden, oft mit Kokosmilch und frischen oder süßen Toppings. Dieses Rezept funktioniert für eine ketogene Ernährung aufgrund des Konjak-Reis so gut. Dieser steht dem Klassiker in nichts nach und lässt sich erstaunlich schnell kochen – ganz im Gegensatz zum Original.

Zutaten (2 Portionen):

  • 200g Konjak-Reis
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 EL Erythrit
  • n.B. Zimt
  • 1/2 Vanilleschote
  • 2 EL Aprikosen-Papaya Marmelade
  • Handvoll Piztazien
  • Handvoll geröstete Kokoschips

Zubereitung (5 Minuten + 15 Minuten Kochzeit):

Reis in einem Sieb gut mit Wasser abspülen und danach in einem Topf gut anbraten. Dann Kokosmilch mit dem Johannisbrotkernmehl gut verrühren. Die Mschung zum Reis in den Topf geben und etwa 3 Minuten köcheln lassen, bis eine Milchreis-artige Konsistenz erreicht ist. Den aufgekochten Milchreis mit Erythrit süßen, mit dem ausgekratzten Fruchtfleisch der Vanilleschote und dem Zimtpulver vermengen. Gut umrühren und abschmecken. Nach Belieben mit Marmelade, Pistazien und Kokoschips servieren.

Nährwerte:
175 Kalorien
4,2g Kohlenhydrate
2,3g Eiweiß
26,2g Fett

Viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte!


Älterer Post Neuerer Post